Sie sind hier: Beispiele Masterplan Siquijor, Philippinen  
 BEISPIELE
Masterplan Siquijor, Philippinen
Küstenzonenmanagement Adjara, Georgien
Nationalparkplanung Tam Dao, Vietnam
Tsunami Wiederaufbauprogramm Thailand
Barrierefrei Reisen in der Müritz
Beispiele Projektentwicklung

TOURISMUSKONZEPT UND MASTERPLAN
 

Die philippinische Insel Siquijor liegt abseits der Touristenströme südöstlich von Cebu in den Visayas. Sie wird auf den Philippinen auch als "Insel der Hexen und Zauberer" bezeichnet, da sich dort einmal jährlich Zauberer und Wunderheiler aus allen Landesteilen treffen und ihre Erfahrungen miteinander austauschen.

Siquijor gilt als Geheimtipp unter Tauchern. Allerdings gibt es weitere touristische Entwicklungspotenziale, wie zum Beispiel die Kultur der Wunderheiler und Zauberer, ein naturnaher Regenwald mit zahlreichen Höhlen und unterirdischen Flüssen, kleinere Wasserfälle im Zentrum der Insel, die zum baden einladen oder die zahlreichen Kirchen und kulturhistorisch interessante Gebäude wie beispielsweise einer der größten Konvents in der gesamten Region.

Entsprechende touristische Produkte könnten einerseits die Aufenthaltsdauer von Touristen auf der Insel und somit die Einnahmen der Kleinunternehmen erhöhen. Andererseits könnte der Tourismus dazu beitragen, viele der in ihrem Bestand gefährdeten Naturregionen (einschl. Meeresschutzgebiete) und kulturhistorisch bedeutsamen Gebäude zu erhalten.

Im Rahmen der Beratungseinsätze wurden eine Reihe von Entwicklungsoptionen und Handlungsfeldern mit Modellcharakter für eine nachhaltige touristische Entwicklung der Insel aufgezeigt.




 

Foto: Eike Otto/ Strand auf Siquijor, Philippinen

 

Cambugahay-Wasserfälle